DTM-Masters


Die Serie wird bei Hanse Racing Hamburg betreut von:

Kay Ossenbrüggen

Veranstaltet wird die DTM-Masters-Serie von vier norddeutschen Clubs:

SRC Hanse Racing Hamburg

SRC Wolfsburg www.src-wolfsburg.de

Renncenter Hude www.renncenter-hude.de

Sawhill Racing Center www.sawhill.de

Pro Saison gibt es vier Läufe. Ein Streichergebnis ist angesetzt.

 

Termine Saison 2017/2018

1. Lauf: 07.10.2017 SRC Wolfsburg

2. Lauf: 27.01.2018 Sawhill RAcing Center

3. Lauf: 24.02.2018 Renncenter Hude

4. Lauf: 24.03.2018 SRC Hanse Racing Hamburg - Finale mit Tombola

 

Ablauf Renntag:

Training: ab 9.00 Uhr

Wagenabnahme für beide Klassen: ab 12.00Uhr

Rennstart: ca. 12:30 Uhr

Rennen 1: Sprintrennen mit Klasse 1 Autos mit 2-3 Minuten Fahrzeit pro Spur

Rennen 2: Rennen für Klasse 2 Autos mit mindestens 4 Minuten Fahrzeit pro Spur

Rennen 3: Rennen für Klasse 1 Autos mit mindestens 4 Minuten Fahrzeit pro Spur

Die Einteilung für Rennen 1 und 2 erfolgt durch den Veranstalter.

Die Einteilung für das Rennen 3 erfolgt nach dem Einlauf Rennen 1.

Der gastgebende Club stellt die Rennleitung am PC, eventuelle Änderungen des Zeitplans am Renntag möglich!

 

Ausschreibung DTM Masters 2017/2018.pdf
Download

 

Reglement DTM Masters 2017/2018.pdf
Download

 

Concours neu JB Calibra.xlsx
Download

Bei Fragen zum Reglement oder zur Ausschreibung wendet Euch bitte an:

Kay Ossenbrüggen (0170 8045532)

 


Ergebnisse:

2017/2018

4. Lauf Hamburg - Finale - 24.03.2018

Gesamtwertung mit Streicher Saison 2017/2018

Ergebnis 4.Lauf - Hamburg

 

3. Lauf Hude - 24.02.2018

Stand nach 3. Lauf:

Stand nach 3. Lauf mit Streichern:

 

 

2. Lauf Sawhill - 27.01.2018

Gesamtstand nach 2. Lauf:

 

1. Lauf SRC Wolfsburg - 07.10.2017

 

Gesamtstand nach 1. Lauf 2017/2018

 


2016/2017

4. Lauf - Finale, Hanse Racing Hamburg, 11.03.2017

Endstand 2016/17 mit Streichergebnissen:

 

Ergebnis Lauf 4:

 

 

3. Lauf, Hude 11.02.2017

2. Lauf, Wolfsburg 14.01.2017

1. Lauf, Kayhude 08.10.2016

Gesamtstand nach drei Rennen

Gesamtstand nach drei Rennen mit Streichergebnis

 

2015/2016

3. Lauf, Wolfsburg 27.02.2016

2. Lauf, Kayhude 16.01.2016

Ein kleiner Bericht von Ralf und Kay:

Endlich wieder DTM-Zeit. Nachdem der Dezember DTM frei war, ging es zu Jahresbeginn endlich weiter. Trotz winterlicher Temperaturen und Glatteiswarnungen seitens der bekannten Wetterfrösche trudelten 11 DTM-Fans ein. Gefahren wurde am Anfang gar nicht. Lieber das Frühstücksbüffet vernichten und Kaffee tanken war die erste Aktion nach der Ankunft. Die Laune war bestens, neue Autos wurden nicht gesichtet, ein paar Jungs allerdings vermisst. Wohl Opfer der Wettervorhersage. Also gleich beginnen mit dem Quali zum Sprint. Kasu bekam als Spätaufsteher Leihfahrzeuge und – tja, und bügelte trotz kleiner Augen Bestzeit ins MDF. Gefolgt von Wolle und Guido.
Das Rennen verlief dann genauso wie vermutet. Die Oldys JJ (schön an der Bahn zu sehen) mit Kay und Ralf kämpften um die Laterne. JJ allerdings auch etwas mit der ihm unbekannten Bahn. Da die Stimmung cool - wen interessiert´s da schon auf welchem Platz. Der Zieleinlauf:
Kasu
Wolle K.
Sven A.
Guido
Stephan G.
Stephan B.


Danach das Quali für die Oldy-Dtm. Die Karten waren ähnlich verteilt. Entscheiden konnte das Quali Dirk gefolgt von Stephan und Olli.
Das Race war absolut entspannt und die Platzierungen ähnlich wie beim Sprint. Gravierendster Unterschied Kasu, der einen schmalen M3 um die Piste jagte, aber um nach ganz vorn zu kommen damit chancenlos war. Ebenso mit einem schmalen BMW unterwegs war Sven. Damit waren die schmalen Autos zwar nicht ganz vorne, aber verdammt dicht dran und haben mehr „breite“ hinter sich als vorgelassen! Respekt ! Tolle Leistung ! Ergebnis:
Dirk
Stephan G.
Olli Schu
Guido
Sven
Stephan B.


Danach erst einmal das Sawhill Cuisine besuchen. Lecker Chili con Carne stand auf der Speisekarte mit leckeren Toastis. Bei soviel Gefülle erst einmal aufs Sofa - nein – an den Track nach der Aufstellung des Einlaufs vom Sprint.
Wie beim Sprint deutete sich nach kurzer Zeit ab, dass sich das Ergebnis wohl wiederholen wird. Teilweise spannende - sehr faire Fights - würzten den frühen Abend. Das Ergebnis war dann fast wie befürchtet:
Kasu gewann und damit dann auch den Tagessieg. Es wurde noch wild hin und her gerechnet, weil irgendwie wollte das Ergebnis beim ein oder anderen nicht so ganz einleuchten, aber Addition ist Addition – nix dran zu mauscheln. Damit Ergebnis letztes Rennen:
Kasu
Sven
Wolle
Olli Schu
Dirk
Stephan B.


Langsam klang der Racetag aus. Danke an alle DTM-Fans und danke an Kasu mit seinen fleißigen Helfern für eine perfekte Bewirtung! War alles suuuuuuuuper lecker!
Die Heimfahrt stellte sich als kleines Ü-Ei heraus. Der Winter war dann hinterhältig am Abend daher und forderte sodann ein paar Staus bedingt durch Unfälle. Sah teilweise nicht gut aus.
Wir hoffen dass alle DTM-Sloter gesund und in einem Stück zu Hause bei ihren Liebsten angekommen sind. Denn um Februar heißt es wieder DTM-Masters!
Diesmal wird Wolfsburg Gastgeber sein – und dort gibt es bekanntlich immer leckeres aus der Werkskantine …
Wir sehen uns am 27.02. in WOB!
Bis dahin … immer Munter bleiben!

Kay & Ralf

Ergebnis Sprint:

Ergebnis Klassiker:

Ergebnis Moderne:

Gesamtstand nach zwei Rennen:

1. Lauf, Lauenau - 24.10.2015

Gesamtergebnis 

Ergebnis Sprint

Ergebnis Klassik

Ergebnis Modern